Unsere Liebhaber Zucht

 

Zuerst ein Paar Informationen zu unsere Hundefamilie:

 

Wir haben eine Cockerpoo und eine Malteser Hündin, sie haben ein sehr liebevolles Wesen und ganz wichtig, sie sind rundum gesund. 

Unser Zuwachs Pudelbaby Benny wurde liebevoll von meinen Mädels aufgenommen.

 

 

Wir werden dich immer lieben und nie vergessen!!!

 

 

Wir mussten unsere geliebte Diva am 11. August 2017 über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Karla, unsere süße Mini Malteser Hündin.

Auch sie hat ein bezauberndes Wesen,

wenn sie einen mit ihren süßen Knopfaugen anschaut ist man hin und weg.


 


 

Lucie, unsere Cockerpoo Lady. 2Jahre alt.
Sie ist verschmust, hat ein liebevolles Wesen und wird zum ersten mal Mama.



 

 

Ich möchte heute mal über unsere Cockerpoo / Maltipoo Familienzucht schreiben. Es gibt sehr viele und große Unterschiede bei den verschiedenen Züchtern.

Ich glaube, einige Leute, die einen Welpen in ihrer Familie aufnehmen, sind sich gar nicht bewusst, wie viel Arbeit und Kosten auf einen Züchter zukommt.

 

Am Tag der Geburt fahren wir mit unseren Welpen und Mama zum Tierarzt, so lernen sie vom ersten Tag an, dass es gar nicht schlimm ist mit dem Auto zu fahren. Er untersucht jeden einzelnen Welpen und sie werden mit Baypamun gegen das Welpensterben gespritzt.

Am 4. Tag wird das ganze wiederholt und am 10. Tag gibt es die letzte Spritze. Wenn ein Wurf recht groß ist muss man immer genügend Welpenmilch im Haus haben, das reicht nicht sehr lange.

Unsere Welpen sitzen nicht nur in der Kiste und warten auf ihr Fressen, nein, mit den Kleinen wird im Spiel gearbeitet. Sie lernen was Pfui und Aus bedeutet. Die Prägephase ist besonders wichtig. Auch wird jedes noch so kleine Geschäftchen sofort von uns entsorgt.  Das ist viel Arbeit. Alle Welpenbesitzer die bisher bei uns waren, wissen was ich meine. Die Welpen werden ans Autofahren gewöhnt  und die Liebe die sie bei uns bekommen, kommt ihnen absolut zu Gute. Die Welpen werden mit Kindern groß, sie kennen alle Geräusche und sind somit später nicht ängstlich und erschrecken auch nicht wegen jeder Kleinigkeit.

Man kann einen Wurf so oder so aufziehen. Wir geben uns sehr viel Mühe Ihnen ein tolles, gesundes Familienmitglied übergeben zu können. Für jede Dienstleistung muss man sehr viel Geld bezahlen und uns Züchtern wird vorgeworfen wir bereichern uns an unseren Hunden. Da kann ich nur lachen, denn wenn wir das tun würden müssten die Züchter die ihren Wurf liebevoll aufziehen für einen Welpen sehrviel Geld verlangen. Denn diese viele Stunden Arbeit und Stress sind unbezahlbar. Die meisten Züchter lieben ihre Hunde sehr und darum macht uns die Arbeit auch Spaß.

Bei Kindern schaut man doch auch , dass sie die beste Ausbildung bekommen, oder? Das kostet viel Geld. Warum will man dann bei einem Welpen sparen?

Abgegeben werden unsere Welpen mit ca. der 10. Woche. 

 

Jeder neue Welpenbesitzer bekommt ein Welpenspielzeug, ein Welpenstarterpaket und einen Futterplan und viele wertvolle Tips mit.

Selbstverständlich werden die Welpenbesitzer von uns vor und nach dem Kauf betreut

 

Unsere Welpen liegen uns sehr am Herzen

 



 

 

 

 

 

Die Arbeit eines Züchters ist knallhart, wir müssen auch mit Fehlgeburten, Totgeburten rechnen und selbst wenn die Babys geboren sind, haben wir nicht die Sicherheit, dass es alle schaffen. Das tut ganz schön weh eines zu verlieren. Jeder der schon einmal einen Wurf hatte weiß was ich meine!